Simon Kentsch

Simon Kentsch

Rheinfighters Simon Kentsch

Geburtsdatum: 20.05.1989

Geburtsort: Hannover

Beschäftigung: Dualer Student Fitnessökonomie

Kampfsport seit: 2004

 

Warum machst du diesen Sport?

Für mich ist es einfach der beste Sport, um ausgeglichen durchs Leben zu gehen. Ausgeglichen körperlich, weil es jeden einzelnen Muskel beansprucht und die optimale Mischung aus Kraft und Beweglichkeit beinhaltet. Ausgeglichen aber auch, weil im Training rund um alles egal ist, und man erschöpft und glücklich ins Bett fallen kann und mit neuer Kraft in den nächsten Tag startet. Nach jedem Training. 

Wie oft trainierst du?

Ich trainiere bei den Rheinfighters 4 Mal die Woche, ergänzend mit 2 Krafttrainingseinheiten in der Woche. Darüber hinaus versuche ich regelmäßig am Laufen zu bleiben und hänge einmal in der Woche kletternd an der Wand. 

Was kannst du über den Sport sagen?

Der Sport hat mit vielen Vorurteilen zu kämpfen, aber im Endeffekt bleibt es jedem selbst überlassen, sich davon zu überzeugen, ob diese Vorurteile stimmen. Ich kann jeden hier nur ermutigen, es unbedingt auszuprobieren. Denn, meiner Meinung nach fordern nur sehr wenige Sportarten so umfangreich den Körper und Geist wie Kampfsport. 

Was war der Auslöser?

Der Auslöser war ein Probetraining im Jahre 2004 und die darauf folgenden ersten Wochen, die mich bis jetzt an diesen Sport binden. Irgendwann dachte ich mir - nach diversen Filmen und Neugier - , "Probiere es doch einfach mal aus.". 

Was gefällt dir bei den Rheinfighters?

Die Rheinfighters ermöglichen einem, alle Facetten des Kickboxens kennen zu lernen. Man kann selbst bestimmen, in welche Richtung man sich entwickeln will. Bei und mit den Rheinfighters trainiert man, ob man nun einfach ein Ganzkörperprogramm nach der Arbeit braucht oder sich für Turniere vorbereiten möchte, mit Trainern, die selbst begeistert von diesem Sport sind, und dank Ihrer Erfahrung wissen, wovon sie reden.

Probetraining Trainingsplan Anfahrt
WKA KWON
Impressum Datenschutz